Zentralstrasse 8, CH-2502 Biel
| |

Beistelltische

1–16 von 33 Ergebnissen werden angezeigt

grid style
list style
  • Beistelltisch T1

    Wunderschön verarbeiteter Beistelltisch in verschiedenen Größen. Mit praktischer Ablagemöglichkeit unter der Tischplatte. Und einer feinen Sichtkante von 6 Millimetern. Für unsere Möbelsysteme stehen ausgesuchte Farben in Lack matt und Hochglanz zur Auswahl. Sonderfarben sind auf Wunsch möglich. Offenporige Edelholzfurniere ergänzen diese Palette.

  • Beistelltisch T2

    Wählen Sie aus verschiedenen Größen, Oberflächen und Formen den Beistelltisch, der am besten zu Ihnen passt. Vielleicht ist es sogar mehr als einer. Für unsere Möbelsysteme stehen ausgesuchte Farben in Lack matt und Hochglanz zur Auswahl. Sonderfarben sind auf Wunsch möglich. Offenporige Edelholzfurniere ergänzen diese Palette.

  • Beistelltisch T3

    Stilvoller Beistelltisch mit klarer Linie. Die 32 mm starke Tischplatte und das Gittergestell stehen in mehreren Größen zur Auswahl. Ein optionaler Einlegeboden dient als optischer Abschluss und praktische Ablage. Zahlreiche Farbvarianten ermöglichen kontrastreiche oder harmonische Designs. Für unsere Möbelsysteme stehen ausgesuchte Farben in Lack matt und Hochglanz zur Auswahl. Sonderfarben sind auf Wunsch möglich. Offenporige Edelholzfurniere ergänzen diese Palette.

     

  • Blow

    Stephan veit 2016

    BLOW vereint die Kombination zweier Materialien: Stein und Glas. Der Fuß aus Naturstein erdet den Tisch und ist der perfekte Konterpart der Oberseite, die in einem aufwändigen Verfahren aus mundgeblasenem Glas gefertigt wird. Die Liaison dieser zwei auf den ersten Blick gegensätzlichen Materialien erscheint mühelos und beinahe selbstverständlich. Der Kontrast der Platte zum Fuß wird zum Stilelement. Der Glaskörper bietet spannende Durchblicke, egal ob transparent oder farbig-transluzent.

  • Clubtisch

    Der elegante Club-Beistelltisch in Chrom oder Inox ist in einer Länge von 50 cm und 80 cm erhältlich. Die Abstellfläche besteht aus einer in Leder eingefassten, stabilen Metallplatte. Das Gestell besteht aus verchromtem Metall oder Inox. Die Lederabdeckung ist in vier verschiedenen Farben erhältlich (beige, rot-braun, braun und schwarz) und hat am Rand entlang eine wunderschöne Ziernaht in Lederfarbe. Die Lederabdeckung ist nicht heikel und kann gut für das Abstellen von Gläsern und Tellern verwendet werden.

  • Day

    Design Stephan Veit 2019

    Nach NIGHT – unserem Nachttisch mit Ablagefach – kommt der Barwagen DAY. Hier ist Platz für das Lieblingsgetränk nach einem  geselligen Abendessen. Die feine Kantenausbildung des Metallkorpus und die Ablageplatten in Naturstein bzw. lackiertem Metall verleihen DAY eine hochwertige Ausstrahlung.  Der Griff aus Holz und die eleganten Rollen sorgen dafür, dass der Barwagen immer dort positioniert werden kann, wo er gerade gebraucht wird.

  • diamonds 769

    Inspired by crystalline forms, a series of diamondshaped side tables in black walnut occurs. These tables provide some open space to use as a storage for magazines.

    By  demacker design

     

  • ess.tee.tisch

    Der ess.tee.tisch von Jürg Bally ist einer der wenigen Tisch-Ikonen der Schweiz. Der Architekt entwarf den höhenverstellbaren Tisch 1950, kurz bevor er für Knoll International in New York arbeitete. Der Tisch ist ein Geburtstagsgeschenk für seine zukünftigen Ehefrau Ica, der in ihrem damaligen möblierten Zimmer ein Tisch fehlte. Das damals S.T.-Tisch genannte Möbel steht bis heute bei ihr zu Hause. Im Namen blitzt Ballys Sprachwitz auf, wird er doch durch die Höhenverstellung vom Ess- zum Teetisch, was ausgesprochen “ästhetisch” klingt. Inspiration war Hans Bellmanns dreibeiniger “Kolonialtisch” von 1944. Jürg Bally schuf mit dem Verstelltisch (so sein populärer Name) eine Antwort auf die veränderten Wohnverhältnisse und steigende Mobilität, die bis heute aktuell ist. Der Aufzugtisch, wie er auch genannt wurde, ging 1951/54* bei der “Werkgenossenschaft Wohnhilfe” in Serie. Ab 1968 übernahm Bally selber Produktion und Vertrieb, so auch in seinem Zürcher Einrichtungsgeschäft am Neumarkt 11. Der ess.tee.tisch wurde zum bekanntesten Entwurf von Jürg Bally. Der offizielle Prototyp von 1950 steht heute in der Designsammlung des Museums für Gestaltung in Zürich. 1955 erhielt er die Auszeichnung “Die gute Form” des Schweizerischen Werkbundes.
    Die Konstruktion des Designklassikers ist so simpel wie genial: Die Tischplatte liegt auf drei gekreuzten Beinen, die durch ein bewegliches Zapfenscharnier verbunden sind. Die selbsthemmende Aufzugsmechanik wurde für die Re-Edition 2014 mit dem Design-Ingenieur Daniel Hunziker in 400 Arbeitsstunden perfektioniert. Mit einem Hebel unter der Tischplatte wird mit Federkraft ein Stahlband in einer Trommel auf- oder abgerollt. Während die Beine in den Schienen unter der Platte zusammen- oder auseinanderlaufen, hebt und senkt sich die Platte vom Ess- zum Teetisch in zehn Stufen von 72 bis 40 Zentimetern. Dank der Präzision der Details und der sorgfältigen Montage funktioniert das Verstellen mühelos, ohne die Tischplatte leer räumen zu müssen.
    Präsentiert wurde die Re-Edition mit der Ausstellung “horgenglarus: ess.tee.tisch von jürg bally” in der Galerie des Deutschen Werkbund Berlin im Mai 2014.

  • Excellence

    Tisch aus massiver Schweizer Eiche.Wunderschöne Tischplatte mit Charakter, Rissen und natürlicher Holzmarkierung, auf einer feinen polierten und behandelten Stahlstruktur. Eine Mischung aus modernem Design mit einer rohen und natürlichen Seite, die vom Holz ausstrahlt. Massanfertigung möglich, Größe und Design nach Wahl.

     

  • Figura

    design stephan veit 2008

    Ein runder Couch- sowie Beistelltisch in vier unterschiedlichen Größen und Formen aus amerikanischem Nussbaum geölt. Der Tisch ist aus Massivholz gedrechselt. Die eingelegte Glasplatte ist schwarz lackiert. Die harmonischen Proportionen, das Spiel mit den Rundungen sowie die außergewöhnliche Haptik machen den Tisch so besonders. Er ist handlich und kann einfach umplatziert werden.

  • Helenica

    Couchtisch aus poliertem und behandeltem Stahl mit gehärteter extra-weißer Glasplatte.Mit seinem Design, das direkt vom antiken Griechenland inspiriert wurde, lädt der Helenica Tisch Sie zum reisen ein und integriert sich in jedes Interieur.

     

  • Imperial

    design Peter Draenert 1986

    Ein quadratischer Couchtisch mit zwei Schwenkplatten aus Glas und Beinen aus Stahl in Hochglanz-Chrom.

  • Intermezzo

    design georg appeltshauser 1990

    Ein Couchtisch aus der Serie der Metamorphosen. Die oberen Platten sind aus Glas und synchron beweglich. Die Beine und Drehteile sind aus Stahl in Hochglanz-Chrom.

  • Kendo

    design dietmar joester 2004

    Kendo besticht durch seine elegante, fast schon graphische Anmutung. Differenziert ausgebildete Couch- und Beistelltische aus schlanken Rechteckprofilen in verschiedenen Finishes in Verbindung mit unterschiedlichen Gläsern bilden die Basis für diese vielseitige Serie.  Die Platte ist erhältlich ins Weißglas klar, farbig lackiert oder grauem Farbglas und einem Unterbau aus Stahl in Hochglanz-Chrom oder dunkelbronze beschichtet. Bei der farbigen Lackierung sind alle RAL, NCS und Sikkens Farbtöne möglich.

  • Klassik

    Design peter draenert 1968

    Ein Dreisatz, Beistelltisch, Couchtisch und Ess- oder Schreibtisch mit einer Platte aus Glas und Kufen in Stahl Hochglanz-Chrom, Mattchrom oder Nickel satiniert.

  • Largo

    design peter draenert 1983

    Ein runder oder ovaler Beistell- oder Couchtisch in Klarglas. Für die Harmonie seiner Proportionen, seine einprägsame Klarheit und seine vielseitige Verwendbarkeit wurde das Modell 1010 vielfach prämiert. Die Sockelplatte besteht aus Glas oder aus Stahl. Das Standrohr und der Sockel sind aus Stahl in Hochglanz-Chrom, Matt-Chrom oder Nickel satiniert.

     

Newsletter

Melden Sie sich noch heute für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine Aktionen und Events.

de_CHGerman
fr_FRFrench en_USEnglish de_CHGerman